Print Shortlink

How to eat a lobster. Eine Metapher

Kurt SteffenhagenEs gab Hummer als Zwischengericht und es war der erste Hummer meines Lebens, den ich als 25-Jähriger auf meinem Teller sah. Es war eine Lehre für mein Leben… eine Lehre darüber, wie man damit umgeht oder das isst, was man eigentlich gar nicht kennt und von dem alle sagen, es sei großartig.

Kurzum, die von mir seinerzeit zum Weihnachtsessen empfundene Hilflosigkeit, fast errötende Scham im Kreise der wissenden hochdotierten Connaisseure und Mercedesfahrer, darüber, nicht zu wissen, was und wie…. fand ihren emotional katastrophalen Höhe- oder Tiefpunkt – je nach psychischer Belastbarkeit – in dem Moment, als mir beim Versuch, das Tier zu essen, der Hummer vom Teller glitt und auf dem Boden lag. Übrigens für Spötter: Ich habe natürlich nicht versucht, die Schale zu essen, so schlau war ich damals auch schon ….

Sicher hatten viele von uns schon einmal ein „Hummererlebnis“ und ich behaupte, es „hummert“ heute allenthalben …

Kontakt: Karl August Hermann Steffenhagen

Karl August Hermann Steffenhagen | ManagementRadio

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
How to eat a lobster. Eine Metapher, 9.2 out of 10 based on 6 ratings
Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Google PlusVisit Us On Youtube